Unser Internationales DZM-Forum „Migration verbindet“ ist eine Plattform für Austausch und Gespräch. Menschen mit internationalen Wurzeln arbeiten mit dem DZM zusammen und gestalten gemeinsam ein lebendiges Museum.

Wenn der Funke überspringt


Das Internationale DZM-Forum „Migration verbindet“ begann 2016 als zweijähriges Pilotprojekt. Donauschwäbische Zeitzeug*innen und Ulmer*innen mit internationalen Wurzeln fragten sich: Wie können wir den Erfahrungsschatz der Donauschwaben heute nutzen? Welche neuen Formate machen das DZM besser sichtbar und noch stärker zu einem Ort der Begegnung? Unter dem Motto „Das Museum in die Stadt tragen“ agierten die Teilnehmer*innen als Ausstellungsmacher an ungewöhnlichen Orten in Ulm. Dieses erste gemeinsame Projekt ließ den Funken überspringen: Die Teilnehmer*innen engagieren sich weiter im DZM und tragen mit ihren Projekten zu einem lebendigen Museum bei.

Was wir tun


Wir greifen spannende Aspekte aus der donauschwäbischen Kultur und Geschichte heraus und setzen sie in Bezug zu unserem Alltag und zum Zeitgeschehen. Wir nehmen Museumsexponate unter die Lupe, entlocken ihnen erstaunliche Geschichten und erwecken sie zum Leben. Wir diskutieren, erzählen und tauschen Erfahrungen aus. Wir entwickeln neue Vermittlungs- und Veranstaltungsformate und bringen uns so in die Museumsarbeit und in die Stadtgesellschaft ein.

Jeder ist eingeladen


Das Internationale DZM-Forum „Migration verbindet“ steht allen Menschen offen. Wer sich für interkulturellen, generationsübergreifenden Dialog begeistert, wer gerne erzählt und kreativ wird, ist bei uns genau richtig. Wir treffen uns regelmäßig im DZM. Einfach anrufen und fragen, wann das nächste Treffen stattfindet.

Ansprechpartner

Christina Reichl-Gulde
Tel. 0049 (0)731/96254-106
christina.reichl@dzm-museum.de

Grüße zur Neueröffnung

„Migration verbindet“ wagt sich vor die Kamera! Es entstanden 10 Kurzvideos, in denen die Teilnehmer*innen zu Botschaftern für das DZM wurden: Sie verraten, was das DZM für sie ganz persönlich bedeutet und was sie „ihrem“ Museum zur Neueröffnung wünschen.

Bisherige Projekte


Was macht ein Fest zum Fest?


Open-Air-Ausstellung 2020/2021

Zur Projektseite

Mais, Hanf, Tracht unterwegs


Ausstellung mit Vor-Ort-Aktionen 2016/2017

Zur Projektseite