Filmvorführung mit Autorin Eva Hübsch (Novi Sad)

Donnerstag, 27. Oktober, 19 Uhr

Eine Wohnung in der Innenstadt von Neusatz/Novi Sad verbindet die Lebenslinien zweier donauschwäbischer Familien. Die eine wohnt heute dort, die andere musste gehen. Diese Verbindung lässt neue Freundschaften über Grenzen hinweg entstehen.

Der 2019 erschienene Dokumentarfilm der serbischen Filmjournalistin Eva Hübsch zeigt die diesjährige Kulturhauptstadt als Ort donauschwäbischer Geschichte. Auf sehr persönliche Weise erzählen die Zeitzeuginnen Rita, Elisabeth und Eva von ihrem Leben.

Kooperationsveranstaltung mit dem Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa, Freiburg, und dem Deutschen Kulturforum östliches Europa, Potsdam.

Eintritt: 5,- Euro