Kabarettistische Erzählung mit Christa Mayerhofer und Peter Gerter am Knopfakkordeon

Donnerstag, 2. Juni, 19 Uhr

Während ihrer Tätigkeit als Aufsicht im Museum Ulm traf Christa Mayerhofer, Kabarettistin mit österreichischen Wurzeln, Kolleg*innen, die als Aussiedler*innen in Ulm gelandet waren. In ihren ursprünglichen Berufen konnten sie nicht mehr arbeiten. Sehr spannend waren ihre Erzählungen aus der ersten Heimat in Kasachstan! Diese Kolleg*innen sprachen alle deutsch, aber es gab auch sehr lustige Missverständnisse, denn ihre Sprache kam etwas altertümelnd daher mit einem eigenen Akzent und manchmal auch „sonderbaren“ Vokabeln.

Christa Mayerhofer hat im Laufe der Zeit bewusst Begegnungen mit Aussiedler*innen in ihrem Stadtviertel in Wiblingen gesucht und dabei viele Episoden aus dem Leben in der ersten Heimat zu hören bekommen. Daraus ist die Kunstfigur der Katharina aus Kasachstan entstanden.

Der Bajanspieler Peter Gerter, Absolvent der Musikhochschule Moskau und Professor an der Musikhochschule in Wladiwostok – zeichnet zur spannenden Erzählung musikalische Hintergrundbilder.

Eintritt: 5 Euro