Vor 75 Jahren: Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion

Erinnerung und Diskussion

25.01.20, Samstag, 15:00 Uhr

Die Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages der Deportation der Deutschen aus Rumänien nimmt die Nachfolgegeneration der einst Verschleppten in den Blick.

Für die Kinder und Enkel von Zwangsarbeitern aus sowjetischen Lagern war die Erfahrung der Deportation ihre ganze Kindheit hindurch atmosphärisch präsent. Darüber sprechen konnten die wenigsten, im sozialistischen Rumänien war die Deportation ein Tabu. Das Lager steckte weiter in den Eltern und Großeltern, auch als sie längst im Westen lebten, weit weg von den Orten des Geschehens.

Kooperationsveranstaltung: Landsmannschaft der Banater Schwaben, Donauschwäbisches Zentralmuseum, Kulturreferentin für den Donauraum

Eintritt frei, Anmeldung beim DZM erbeten