Vor 75 Jahren: Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion

Erinnerung und Diskussion

25.01.20, Samstag, 14:00 Uhr

Verschleppung und Zwangsarbeit werfen lange Schatten, nicht nur im Leben der Betroffenen. Auch Kinder und Enkel sind von den Erfahrungen ihrer Vorfahren geprägt – selbst dann, wenn das Thema in der Familie ein Tabu bildete.

Nach einer Einführung von Peter-Dietmar Leber, Bundesvorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben, berichten Betroffene, Kinder und Enkel von ihren Erfahrungen mit Großeltern und Eltern zu diesem Thema. „Meistens haben sie geschwiegen, weil sie vergessen wollten, um weiterleben zu können,…“ Eine besonders schwierige Situation erlebten Frauen, die aus dem Arbeitslager mit einem „fremden“ Kind zu ihren Familien heimkehrten.

Kooperation mit der Kulturreferentin für den Donauraum und der Landsmannschaft der Banater Schwaben

Eintritt frei

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung beim Kultur- und Dokumentationszentrum der Banater Schwaben möglich. Berücksichtigt werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eintreffens. E-Mail: kulturzentrum@banater-schwaben.de