Schöne neue Welt. Migranten – Traumhäuser

Ausstellungseröffnung

27.06.18, Mittwoch, 19:30 Uhr

© Petruţ Călinescu

Der Traum vom eigenen Haus … ihn träumen viele. Auch die Menschen, die von den 1960er Jahren bis heute Rumänien, Serbien und Kroatien verließen, um im Ausland den Lebensunterhalt für ihre Familien zu verdienen. Sie leben im Spagat zwischen zwei Welten.

Die Ausstellung beleuchtet wirtschaftliche und gesellschaftliche Hintergründe und Folgen von Arbeitsmigration in Europa.

Begrüßung
Iris Mann, Bürgermeisterin für Bildung, Soziales und Kultur in Ulm, Vorstandsvorsitzende des Donauschwäbischen Zentralmuseums

Einführung in die Ausstellung
Dr. Beate Wild, Koordinierung Ostmittel- und Südosteuropa am Museum Europäischer Kulturen, Berlin, Kuratorin der Ausstellung

Musik
Multumult, Bukarest