Memento mori

Totengedenken rund um die Welt

28.10.17, Samstag, 17:00 Uhr – 19:00

Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag, Buß- und Bettag und Volkstrauertag – der November ist der Monat der Einkehr und des Gedenkens. Hierzulande begehen wir diese Tage still und andächtig. In Mexiko hingegen feiert man laut und farbenfroh mit den Toten das Leben.

Wie bestatten und betrauern wir unsere Toten, wie setzen wir ihnen Zeichen? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es dabei rund um den Globus? Und wie war es bei den Donauschwaben daheim? Das internationale Team „Migration verbindet“ lädt Familien zu einem Nachmittag über Vergänglichkeit, Tod und Totengedenken ein: Lernen Sie andere Kulturen aus einer ganz neuen Perspektive kennen. Erraten Sie in einem Quiz für Jung und Alt, was es mit dem donauschwäbischen Brauch „Tellerjetrooge“ auf sich hat! Allerhand Erstaunliches aus unseren Depots kommt für kurze Zeit ans Tageslicht und auch für das leibliche Wohl der Lebenden wird gesorgt sein.

Eintritt frei