Doppelte Identität? Die Banater Schwaben und ihre vergessene französische Geschichte

Bilderschau und Gespräch mit Journalist Ernst Meinhardt

11.04.18, Mittwoch, 19:00 Uhr

Unter den ersten Ansiedlern im Banat waren im 18. Jahrhundert auch Franzosen, ja es gab sogar französische Dörfer. Über die Jahre passten sie sich der Mehrheit in ihrer Umgebung an und wurden Banater Schwaben. In Triebswetter wurde immerhin bis 1830 französisch gepredigt, und noch 1927 erklärte der Bürgermeister den Großteil seiner Bevölkerung zu Franzosen.

Der Journalist Ernst Meinhardt hat die vergessene französisch-banatschwäbisch-serbisch-rumänische Geschichte erforscht und Erstaunliches herausgefunden.

Eintritt: 5 Euro