Das Märzchen bringt den Frühling nach Ulm

Familiennachmittag mit Claudia König

18.02.18, Sonntag, 14:00 Uhr

In Rumänien und Moldawien begrüßt man den Frühling mit einem Geschenk – dem Märzchen. Diesen schönen Brauch holen wir nach Ulm. Das Märzchen ist eine rot-weiße Schnur mit kleinem Anhänger. Zusammen mit einem Schneeglöckchen wird es am 1. März an Freunde und Verwandte verschenkt. Man trägt sein Märzchen an der Kleidung, bis man einen blühenden Baum sieht. Dann wirft man es in die Blüten und wünscht sich etwas dabei.

Die Ulmer Autorin, Illustratorin und Kunsttherapeutin Claudia König ließ sich vom Märzchen inspirieren. Sie liest an diesem Nachmittag aus ihren Märchenbüchern, die sie selbst illustriert hat. Anschließend sind kleine und große Besucher eingeladen, mit ihr kreativ zu werden.

Märzchen-Märchen
Im ersten Buch freundet sich das Märzchen, eine kleine Blumenfee, mit der Amsel an und hilft, als diese beim Nestbau in Not gerät. Im zweiten Teil macht sich das Märzchen auf die Suche nach einem geeigneten Bräutigam.

Märzchen-Machen
Wir basteln Märzchen zum Verschenken und entfesseln in einem Malworkshop unsere Frühlingsfantasien.

Ausstellungspreview
Wer sich ausreichend für den Frühling gewappnet hat, kann vor allen anderen Besuchern einen ersten Blick in unsere neue Ausstellung „Deutsche in Rumänien. Eine Minderheit – viele Geschichten“ werfen.

Eintritt: 3 Euro