Rumänien – ein europäisches Kulturerbe / Temeswarer Tore

16.03.0710.06.07 

In der Ausstellung „Rumänien – Ein europäisches Kulturerbe“ werden hervorragende Denkmäler in ihrer regionalen und ethnischen Umwelt präsentiert. Die vielfältigen Zeugnisse von Baukunst, Kultur und Geschichte sowie überlieferte Traditionen werden von der Antike bis in die Gegenwart anhand von Einzelbeispielen in Fotografien und Grafiken vorgestellt.

Der Bereich „Temeswarer Tore“ widmet sich einem wichtigen Detail des baulichen Erbes. In einer beispiellosen fotografischen Dokumentation hat der Fotograf Walther Konschitzky die Zeugnisse in Temeswar, der Hauptstadt der Kulturlandschaft Banat aus einer ästhetischen Distanz mit der Kamera erfasst. Die Ausstellung will damit einen Beitrag zur Erhaltung der spezifischen Kulturlandschaft leisten und die Öffentlichkeit über das neue EU-Land Rumänien informieren.