Reformation im östlichen Europa

04.05.1718.06.17 

Die Reformation, die mit Martin Luthers Thesenanschlag 1517 begann, erfasste auch das östliche Mitteleuropa. Eine große Rolle spielten dabei diejenigen Städte und Gegenden, in denen deutsch gesprochen wurde.

Die Ausstellung zeigt, wie sich die Reformation nach Osten ausbreitete und welche Wirkung sie dort bis heute zeigt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Donauraum: Siebenbürgen und die Slowakei (das einstige Oberungarn) werden detailliert dargestellt.

Eine Wanderausstellung des Deutschen Kulturforums östliches Europa, Potsdam, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Eintritt frei