„Kde domov muj … – Wo ist meine Heimat …“

Spuren tschechisch-deutscher Gemeinsamkeiten im 19. und 20. Jahrhundert

23.06.0709.09.07 

Die Ausstellung ist eine Spurensuche unter den Trümmern der Vergangenheit. Auf 60 Ausstellungstafeln wird die deutsch-tschechische Symbiose in der Literatur, Musik und Bildenden Kunst sowie in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik dargestellt. Die kulturelle Leistung der jüdischen Bevölkerung, die lange Zeit bis zu ihrer Vernichtung Mittler zwischen Tschechen und Deutschen in den böhmischen Ländern war, wird besonders gewürdigt.

Die Ausstellung wurde von der Brücke/Most-Stiftung in Dresden produziert und wird in Ulm in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Tschechischen Kulturverein KLÍÇ gezeigt.