Hausgeschichten

Deutsche Spuren in den Donauländern

06.07.0229.09.02 

Ein Gemeinschaftsprojekt von zehn Museen in Deutschland, Ungarn, Rumänien und Serbien. Zwölf Wohnhäuser, mit ihren Bewohnern einfühlsam porträtiert von Martin Rosswog, eröffnen ein Panorama von Lebensverhältnissen in vier Donauländern (Deutschland, Ungarn, Serbien und Rumänien). Gleichzeitig zeigen die darüber erzählten Geschichten, wie sehr die Geschichte und Kultur Mittel- und Südosteuropas in den vergangenen 300 Jahren von Migrationen, vom Zusammenleben verschiedener Ethnien und von politischen Umbrüchen beeinflusst worden ist. Die Ausstellung „Hausgeschichten“ wurden im Jahr 2003 mit dem rumänischen Kulturpreis „Romulus Vuia“ ausgezeichnet.

Der Katalog Hausgeschichten ist im Museumsshop erhältlich.