Temeswar / Timişoara

Klein-Wien an der Bega

Die am Fluss Bega gelegene Stadt Timişoara, deutsch Temeswar, hat eine mehr als tausendjährige Geschichte und ist seit dem frühen Mittelalter der Hauptort des Banats. Im späten Mittelalter entwickelte sich die Siedlung zur Stadt, wurde 1212 Festung und zeitweilige Residenz des ungarischen Königs. Zwischen 1552 und 1716 fiel sie unter osmanische Herrschaft. Nach ihrer Befreiung durch die Habsburger Truppen unter Prinz Eugen von Savoyen wurde die Stadt neu begründet. Seit 1918 sind Temeswar und das Banat Teil Rumäniens. Temeswar entwickelte sich im Lauf der Geschichte zu einer multikulturellen Stadt und wurde auch als „Klein-Wien an der Bega“ bezeichnet. 1989 kam aus Temeswar das Signal zum Sturz der kommunistischen Diktatur. Der Widerstand griff von hier aus auf das ganze Land über.

Angaben zum Buch

Hrsg. von Martin Rill und Dan Leopold Ciobotaru, Ulm 2010
63 Seiten, zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-88294-413-6
Preis 6,00 €