Der Mensch. Der Fluss.

Malerei aus den Donauländern

Inspiriert von der Donau als zweitlängstem Strom Europas begann im Herbst 2011 ein Experiment. Künstlerinnen und Künstler aus den Donauländern wurden aufgefordert, ihre Sicht des Flusses und der Menschen mit dem Medium der Malerei zu visualisieren. Neun Kuratorinnen und Kuratoren wählten 18 Künstlerinnen und Künstler aus, die Kunst und Kultur ihres Heimatlandes präsentieren und zum Dialog über Identität und Gemeinschaft in einem wachsenden Europa beitragen. Das Ergebnis ist eine Ausstellung, die den Blick junger Kulturschaffender auf den Fluss und seine Menschen zeigt.

Angaben zum Buch

Hrsg. von Martin Rill, Ulm 2011 mit Beiträgen von Bozhidar Boyadzhiev, Silvia Eiblmayr, Vladimir Frelih, Reinhard Fritz, Roman Popelár, Javor Rašajski, Brigitte Reinhardt, Martin Rill, Ioan Stendl, Jürgen Walter, Ádám Zoltán
Hardcover, 144 Seiten, zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-88294-429-7
Preis 19,90 €