DZM 2021

Nach fast 20-jährigem Bestehen plant das Museum bis zum Sommer 2021 die Modernisierung und teilweise Neugestaltung der Dauerausstellung im DZM.

„Vielfalt entdecken, erleben, verstehen“ – das ist unsere Leitidee!

Herzstück des Museum bleibt die Darstellung der donauschwäbischen Geschichte von der Auswanderung im 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Zusätzlich wird ein neuer Rundgang zur Kulturgeschichte der Donau entstehen, der zukünftig ganz unterschiedliche Aspekte rund um den europäischen Strom und den Donauraum in seiner ganzen Vielfalt thematisiert. Dazu zählen der Artenreichtum in und an der Donau ebenso wie die vielen einzigartigen Menschen, Sprachen und Kulturen des Donauraums. Gezeigt wird die dynamische Entwicklung dieser Diversität. Im Fokus stehen Netzwerk- und Austauschprozesse und ihre Chancen für ein friedliches Zusammenleben, ebenso wie die damit verbundenen Probleme und Konflikte.

Viele Aspekte der Geschichte der Donauschwaben und des Donauraums wie Flucht, Vertreibung, Migration oder multiethnisches Zusammenleben sind heute hoch aktuell, insbesondere im europäischen Kontext. Aktuelle Anknüpfungspunkte und der Bezug zur Gegenwart sollen unser Museum auch für Menschen attraktiv machen, die keine Verbindung (mehr) zur donauschwäbischen Geschichte haben. Mit einer modernen und anschaulichen Gestaltung, dem Einsatz von neuen Technologien, Medien- und Mitmachstationen wollen wir vor allem Familien ansprechen und den Besuch im DZM zu einem bleibendes Erlebnis für Jung und Alt gestalten.