Führungen für Gruppen

Fuehrung1
Fuehrung2
donaublicke peter zelnik
Führung website

In unseren Ausstellungen bieten wir regelmäßig öffentliche Führungen an. Die Termine finden Sie unter Aktuelles.

Als Gruppe können Sie bei uns Führungen durch die ständige Ausstellung und die aktuelle Sonderausstellung, Themenführungen zur Geschichte und Kultur der Donauschwaben und unsere Schauspielführung buchen. Wir bieten Gruppenführungen in Deutsch, Englisch, Ungarisch und Serbisch an.

Für Gruppen sind Führungen jederzeit auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Wünschen Sie eine Führung außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 11.00-17.00 Uhr), wenden Sie sich gerne an uns. Wir geben Ihnen Auskunft über Kosten und mögliche Termine.

Die Mindestteilnehmerzahl für Gruppenführungen liegt bei 10 Personen, Gruppen über 25 Personen werden geteilt.

Dauer: 60-90 Minuten
Gebühr: 55,00 € (zzgl. ermäßigten Eintritt)
Schauspielführung: 80,00 € (zzgl. ermäßigten Eintritt)

Beratung und Buchung:

Tel. 0731/96254-105
E-Mail: jeannine.engelhardt@dzm-museum.de

Unsere Führungsangebote:

Deutsche Spuren in Südosteuropa
Die Führung durch die gesamte ständige Ausstellung gibt einen Überblick zur Geschichte der Donauschwaben von ihrer Auswanderung nach Südosteuropa bis ins 21. Jahrhundert.

Schauspielführung: „Wer jetzo zieht ins Ungarland, dem blüht die goldne Zeit!“
Erleben Sie die Geschichte der Donauschwaben hautnah – zusammen mit unseren Schauspielern! In sechs verschiedenen Rollen nehmen sie Sie mit auf eine temperamentvolle Reise durch Zeit und Raum. Waren Sie eben noch in einem Klassenzimmer im Banat, finden Sie sich plötzlich mit Auswanderern auf einer Ulmer Schachtel wieder oder auf den Straßen des historischen Temeswar. Gerade standen Sie noch am Marktstand eines Blaufärberehepaars, da geraten Sie schon in der Strudel des Zweiten Weltkriegs und landen schließlich in der Gegenwart.

Vom Festungsgebäude zum Museum
Der Rundgang durch das Reduit der Oberen Donaubastion, einem Bauwerk der Bundesfestung Ulm, gibt Einblick in die Geschichte des historischen Gebäudes und seiner vielseitigen Nutzung.

Frauen geben den Ton an
Die Führung befasst sich mit der Rolle der Frau in der donauschwäbischen Gesellschaft: Sie prägte den dörflichen Kleidungsstil und fungierte als Bewahrerin der Traditionen und Kulturvermittlerin.

Multiethnisches Zusammenleben in Südosteuropa
Das friedliche Miteinander unterschiedlicher Völker kennzeichnete die Siedlungsgebiete der Donauschwaben. Die Führung vermittelt die Geschichte der verschiedenen Ethnien, die seit Jahrhunderten in Südosteuropa leben, und zeigt das Miteinander- bzw. Nebeneinanderleben.

Flucht und Vertreibung
Im Mittelpunkt der Führung steht das Schicksal der Deutschen in Südosteuropa im 20. Jahrhundert, vor allem die Geschichte von Flucht, Vertreibung und Deportation, aber auch die Integration der Donauschwaben in den 1950er und 1960er Jahren in Deutschland.

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung
Mehr zur aktuellen Sonderausstellung finden Sie hier.